You are currently viewing Positive Aspekte von Konflikten: Diese TOP 5 solltest du kennen

Positive Aspekte von Konflikten: Diese TOP 5 solltest du kennen

Streit ist unvermeidbar. Und ehrlich gesagt: Das ist gut so! Denn auch, wenn du Streit vor allem negativ siehst, gibt es auch viele positive Aspekte von Konflikten. Eine positive Sicht auf Konflikte hilft dir außerdem dabei, bessere Lösungen zu finden. Welche die wichtigsten positiven (und negativen) Aspekte von Konflikten sind, erfährst du hier. 

Positive und negative Aspekte von Konflikten

Bevor wir uns gleich den positiven Aspekten von Konflikten widmen, will ich dir noch kurz erklären, was man eigentlich unter Konflikten versteht: 

Was ist ein Konflikt? 

Ein Konflikt ist die Auseinandersetzung mit Meinungsverschiedenheiten. Dabei treffen unterschiedliche, scheinbar unvereinbare Interessen, Bedürfnisse oder Haltungen aufeinander. 

Konflikte können nur eine Person (innere Konflikte mit sich selbst) oder mehrere Menschen bzw. Parteien betreffen. 

Wichtig: Bei Konflikten ist es keinesfalls so, dass nur eine Partei Recht hat. Im Gegenteil: Alle haben aus ihrer jeweiligen Perspektive Recht. Deshalb ist es auch so schwierig, Konfliktlösungen zu finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sind (Konsens). 

Auch wichtig: Der Sinn von Konflikten! Deshalb kommen wir nun zu den Top 5 positiven Aspekten vom Streiten: 

Die Top 5: Positive Aspekte von Konflikten

Folgende sind die größten Vorteile von Konflikten: 

1. Konflikte stellen dich auf die Probe

Konflikte konfrontieren dich mit neuen oder anderen Perspektiven, Ansichten und Haltungen. Sobald du dich dafür entscheidest, einen Konflikt auszutragen anstatt ihn zu vermeiden, musst du dich mit den Meinungen deines Gegenübers auseinandersetzen – und auch mit deinen eigenen! 

Durch Konflikte wirst du also regelmäßig dazu angeregt, deine eigene Meinung zu  hinterfragen. Das ist gut, denn so kannst du prüfen, ob deine Meinung, für die du dich irgendwann vorher im Leben einmal entschieden hast, überhaupt noch “aktuell” ist. 

Denn schließlich verändert sich das Leben ständig. Weiterentwickeln kannst du dich nur, wenn du Veränderung auch zulässt. Deshalb ist es wichtig, nicht stur auf der eigenen Meinung zu beharren, als wäre sie die absolute Wahrheit. 😉

Stattdessen solltest du versuchen, den Standpunkt deines Gegenübers nachzuvollziehen und eigene Erkenntnisse daraus abzuleiten. 

Diese Fragen aus dem Konfliktmanagement können dir beim nächsten Streit genau dabei helfen: 

  • Warum denke ich das eigentlich? 
  • Warum habe ich diese Meinung? 
  • Könnte es vielleicht doch sein, dass der andere auch Recht hat? 
  • Welche Erkenntnisse kann ich aus diesem Konfliktgespräch gewinnen? 

Konflikte sind deshalb eine tolle Chance, neue Perspektiven kennenzulernen, neue Erkenntnisse in sein Leben zu lassen und selbst zu wachsen. Erfahre hier mehr zu Chancen von Konflikten.

2. Konflikte bringen die Wahrheit an Licht

Vielleicht kennst du folgendes Phänomen: Du entdeckst ein Problem und glaubst, die Ursache des Problems zu kennen. Dann sprichst du dieses Problem an und es kommt zu einem Streit, weil dein Gegenüber von einer andere Ursache überzeugt ist. Und während des Konflikts findet ihr heraus, dass ihr beide nicht 100%-ig Recht habt: Die Wurzel des Problems liegt ganz woanders!

📌 Ein Beispiel: 

Während der Personalsitzung in einer Arztpraxis geht es darum, warum seit kurzem weniger Patienten in die Praxis kommen. Ein Mitarbeiter glaubt: “Na, weil die Konkurrenz wächst!”

Ein anderer Mitarbeiter bestreitet das: Vielmehr liegt es am Wechsel der Praxisräume ins Nebengebäude. Oder doch daran, dass die Praxis nicht im Internet gefunden werden kann? 

Durch die Diskussion unterschiedlicher Standpunkte kann herausgefunden werden, wo das Beil wirklich begraben liegt. Und auch, wenn es nicht “das” eine Problem oder “die” eine Lösung gibt: Durch Konfliktgespräche findet man heraus, wo das größte Lösungspotential liegt. 

3. Konflikte sorgen für Klarheit

Ganz häufig entstehen Konflikte durch Missverständnisse. Damit es nicht zur Eskalation kommt, sollten Missstände angesprochen und ausdiskutiert werden.

Häufig basieren Missverständnisse auf Unwissenheit: Denn wenn wir etwas nicht wissen, denken wir uns etwas. Aber das, was wir uns so zusammenreimen stimmt nicht immer. In diesem Fall bieten Konflikte die Chance, Missverständnisse aufzuklären.

📌 Ein Beispiel: 

Du fühlst dich benachteiligt, weil du auf Arbeit immer die Kaffeemaschine reinigen musst, und dein Kollege es nie tut. Deshalb sprichst du ihn darauf an. Im Konfliktgespräch findest du heraus, dass dein Kollege dachte, du wärst für die Kaffeemaschine offiziell eingeteilt, so wie er für das wöchentliche Fegen des Büros eingeteilt ist. Aber das stimmt nicht: Du bist für die Geschirrspülmaschine eingeteilt, und machst die Kaffeemaschine einfach manchmal sauber, weil es sonst eklig wird. Jetzt weiß dein Kollege Bescheid, entschuldigt sich für das Missverständnis und verspricht, von nun auch selbst auf die Sauberkeit der Kaffeemaschine zu achten. 

Kommen wir nun zum vierten positiven Aspekt von Konflikten: 

4. Konflikte offenbaren Probleme – und Lösungen

Ohne die Auseinandersetzung mit Konflikten werden Probleme in den meisten Fällen überhaupt nicht entdeckt. Oder zumindest nicht das wahre Problem: Das haben wir schon in den beiden vorherigen Aspekten herausgefunden. 

Was wäre also die Folge von KEINEN Konflikten? 

Ganz einfach: 

KEINE probaten Lösungen.

Wie soll auch eine Lösung gefunden werden, wenn das Problem nicht ausdiskutiert wird? Wenn das Problem an der falschen Stelle verortet wird? Wenn das Problem nicht global betrachtet wird? 

Niemals könnte ein Mensch allein Lösungen für globale Probleme entwickeln, weil ein Mensch allein gar nicht alle wichtigen Aspekte der Problemlösung erfassen kann. Deshalb sind Konflikte extrem wichtig für die Weiterentwicklung – egal ob im engen Familienkreis, im Team, Unternehmen oder auf nationaler Ebene. 

Ganz wichtig hierbei: Je mehr Parteien in einen Konflikt involviert sind, desto schwieriger wird die Lösungsfindung. Schon in kleinen Teams oder Unternehmen können Konflikte zur echten Herausforderung werden. Mediation ist deshalb unverzichtbar! Präventiv können meine Konfliktmanagement Seminare zu Themen wie Konfliktmanagement im Unternehmen, Deeskalationstrainings oder Konfliktcoaching eine wertvolle Hilfe sein, um Eskalationen von vornherein zu vermeiden. 

Vereinbare ein kostenloses Erstgespräch, um mehr über mein Angebot zu erfahren: 

5. Konfliktlösung fördert das Selbstvertrauen und die Gemeinschaft

Konflikte lösen bedeutet, Krisen zu bewältigen. Und auch, wenn es nur ganz kleine Krisen sind: Mit jeder Lösung, zu der du beiträgst, beweist du dir: „Ich habe es geschafft! Ich habe ein Problem gelöst.“

Das stärkt deine Resilienz und dein Selbstvertrauen. Denn schließlich ist es naheliegend: Wenn du ein Problem gelöst hast, kannst du auch ein weiteres Problem lösen. Mit jedem Mal wird dein Umgang mit Konflikten gelassener und souveräner. 

Diese Prinzip wirkt sich übrigens auch sehr gut auf den Gruppenzusammenhalt in Teams aus: Gemeinsame Lösungen zu entwickeln, stärkt die Gemeinschaft und das Wir-Gefühl. Denn jedem Teammitglied wird dadurch vermittelt, dass es wichtig ist und seine Bedürfnisse berücksichtigt werden. Konflikte im Team zu lösen steigert das Vertrauen und die Wertschätzung untereinander.

Tipp: Schau dir hier meine kostenlose Checkliste an zum Thema “Teamkonflikte lösen”: 

Teamkonflikte lösen: Checkliste

So, das waren die Top 5 positiven Aspekte von Konflikten. Aber es gibt noch ein paar mehr, die ich hier am Rande noch erwähnen will: 

Weitere positive Aspekte bei Konflikten

Konflikte sind positiv, denn…

  • sie fördern die Weiterentwicklung
  • offenbaren Chancen
  • regen dazu an, sich eine Meinung zu bilden
  • fördern positive Veränderung und Weiterentwicklung
  • klären unangenehme Situationen
  • lenken die Aufmerksamkeit auf wichtige Themen
  • sorgen für mehr Wohlbefinden
  • ermöglichen Innovation (mehr dazu hier: Chancen von Konflikten)
  • boosten den Teamspirit
  • fördern die Kreativität
  • verbessern Abläufe und Prozesse
  • fördern die Selbsterkenntnis

Wie du siehst, haben Konflikte viele Vorteile. Du solltest deshalb nicht ständig Konflikten aus dem Weg gehen! Konflikte vermeiden bedeutet gleichzeitig, dass du viele Chancen von Konflikten einfach verpasst…

Negative Aspekte von Konflikten

Achtung, aufgepasst: Natürlich sind Konflikte nicht ausschließlich positiv. Sie haben auch negative Aspekte. Ganz oft überwiegen die negativen Aspekte, wenn nicht “richtig” gestritten wird: Das heißt, wenn Konfliktmanagement nicht eingesetzt wird. Als langjähriger Notfallsanitäter weiß ich aus Erfahrung, dass vor allem Konflikte in der Pflege und generell der Notfallmedizin die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden der Teammitglieder stark mindern. 

Negative Aspekte von Konflikten sind: 

  • Konflikte können zur Eskalation führen
  • Sie können emotional sehr belastend sein und großen Stress hervorrufen
  • Durch Konflikte kann es zur Gewaltanwendung kommen
  • Konflikte können Unterdrückung begünstigen
  • Konfliktaustragungen ohne Konsens können das Problem verschlimmern (vor allem bei Teamkonflikten)
  • Konflikte können zu Instabilität im Unternehmen führen
  • Nicht ausgetragene Konflikte können die Produktivität im Unternehmen massiv beeinflussen

Diese negativen Aspekte sind auch gleichzeitig negative Folgen von Konflikten, die langfristig großen Schaden anrichten können.

Aber keine Sorge: Du kannst (bzw. dein Team kann) Konfliktfähigkeit lernen! 

In meinen Seminaren und Trainings zeige ich, welche Konfliktlösungsstrategien in welchen Situationen am besten funktionieren, wie Konfliktbewältigung im Team funktioniert und wie du dein bzw. ihr euer eigenes Konfliktmanagementsystem entwickeln könnt, um die negativen Folgen von Konflikten zu vermeiden: 

Tipp: Informiere dich auch hier zu meinem Coaching-Angebot vor Ort: Coaching Bad Aibling, Coaching Rosenheim und Konfliktberatung.

So. Nun hoffe ich, meine Infos und Tipps haben dir geholfen! Aber um zum Ende des Artikels jetzt wieder die positiven Aspekte bei Konflikten in der Vordergrund zu stellen, hier nochmal eine Zusammenfassung: 

Konflikte: Positive Aspekte zusammengefasst

Die positiven Aspekte von Konflikten sind: 

  1. Konflikte stellen dich auf die Probe
  2. Konflikte bringen die Wahrheit ans Licht
  3. Konflikte sorgen für Klarheit
  4. Konflikte offenbaren Probleme und Lösungen
  5. Konfliktlösung fördert das Selbstvertrauen und die Gemeinschaft

Praxis-Tipp: Vergegenwärtige dir beim nächsten Streit die positiven Aspekte von Konflikten.

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Positive Aspekte von Konflikten“

Welche Vorteile hat ein Konflikt?

Konflikte haben viele Vorteile. Zum Beispiel fördern sie das Verständnis für Probleme, die Entwicklung von Lösungen, die Selbsterkenntnis, sie sorgen für Klarheit und verbessern das Wir-Gefühl in der Gemeinschaft. 

Welche positiven und negativen Auswirkungen können Konflikte haben?

Positive Auswirkungen von Konflikten können die Lösung von Problemen und positive Veränderung sein (mehr zu positiven Aspekten von Konflikten). Negative Auswirkungen sind emotionale Belastung oder die Eskalation des Streits. Durch Konfliktmanagement können die negativen Aspekte vermieden werden. 

Warum sind Konflikte so wichtig?

Konflikte sind wichtig, um Lösungen für Probleme entwickeln zu können. Das Ziel ist es, eine Lösung zu entwickeln, mit der alle Parteien einverstanden sind, damit sich alle wohlfühlen können. Das gelingt durch Konfliktmanagement. 

Was bedeutet es, konfliktfähig zu sein? 

Konfliktfähig zu sein bedeutet, einen Konflikt konstruktiv bewältigen zu können, ohne dass es zur Eskalation kommt. Dazu ist es wichtig, dem Konfliktpartner gegenüber Verständnis und Respekt zu zeigen. Konfliktlösungsstrategien können bei der Konfliktbewältigung helfen. 

Was ist wichtig bei einem Konflikt?

Bei einem Konflikt ist es wichtig, dass bestimmte Regeln eingehalten werden. Alle Beteiligten des Konflikts sollten sich respektvoll behandeln. Dabei helfen Methoden aus dem Konfliktmanagement und Mediation. So können sich die positiven Aspekte von Konflikten voll entfalten. 

Schreibe einen Kommentar